Es war großartig mit euch!

Tuning meets Cosplay - Die zweite Asia Arena geht mit einem tollen Fazit zu Ende. Mehr Cosplayer, mehr Tuningliebhaber, mehr Fahrzeuge - die zweite Asia Arena hat trotz durchwachsenen Wetterbedingungen gehalten, was die Erstauflage im vergangenen Jahr versprach.

Gelegentliche Regenschauer mit wechselnden sonnigen Abschnitten waren nicht die beste Voraussetzung für die Fortführung des 2016 ins Leben gerufenen Treffens für die asiatische Lebensart. Dennoch gingen die Besucher am Ende mit einem zufriedenen Lächeln nach Hause. Egal, ob als kreativer Cosplayer oder als weitgereister Tuningfan - erneut gelang der Spagat zwischen beiden scheinbar verschiedenen Welten problemlos. Erneut philosophierten Tuner und Cosplayer miteinander, tauschten sich aus und begeisterten sich gegenseitig mit Details zu ihren zeitintensiven Hobbies. Spätestens abends im Festzelt war es dann die Party, bei der sich die beiden Besuchergruppen in nichts nachstanden.

Beim Show & Shine Contest gab es nicht nur die Wahl der besten 50 Fahrzeuge auf dem Platz, sondern auch die Publikumswahl zum "Perfect Asia Car". Hier setzte sich Sarah aus Karlsruhe durch! Sie löste mit ihrem Eunos Roadster den Datsun 240Z von Jan-Hendrik ab, der im vergangenen Jahr erstmals diesen Preis gewann. Ihr aus Japan über England nach Deutschland importierter Roadster - in Deutschland besser bekannt als Mazda MX 5 sicherte sich bei der Facebook Abstimmung den Titel des Publikumslieblings. Ihren Rechtslenker Baujahr 1989 hat sie erst seit Januar und seither viel Zeit und Liebe in ihren Liebling gesteckt.

Aber nicht nur die besten und schönsten Fahrzeuge wurden gesucht, auch bei den Cosplayern fand ein Wettbewerb statt. Hier setzte sich Lynar Cosplay durch und belegte mit ihrem Dremora aus The Elder Scrolls V: Skyrim den ersten Rang. Bei den Gruppen waren es Miriam Gröber und Lapis Lazuli als Black Lady und Neo Queen Serenity aus Sailor Moon.

Auf der Strecke sorgten hauptsächlich die Drifter von der King of Europe Drift Serie für Action. Aber auch die Besucher durften sich bei geführten und nicht-geführten Fahrten auf der Rennstrecke ausprobieren. Auf dem Kamikaze Platz wurde ordentlich Gummi auf den Asphalt gebrannt, in der Händlermeile gab es zahlreiche Angebot rund um Tuning und Cosplay und in den Boxen sowie den VIP-Loungen der Rennstrecke fanden Workshops in vielen unterschiedlichen Bereichen statt.

Aber die Asia Arena hatte noch mehr zu bieten: Quidditch, Car Wash, Stempeljagden, Motorrad-Action, Asia Shows, Anime Live-Musik und Kino sowie zahlreiche Händleraktionen sorgten dafür, dass nicht annähernd Langeweile bei den Besuchern aufkommen konnte.

Wir sagen Danke an alle Besucher, Aussteller, Händler und das großartige Helferteam für dieses tolle Event!

 

Partner und Sponsoren:
Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Online-Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen